myStyle by Giglio.com
Farbblock   Wie kreiert man einen bunten Outfit?
Style guide

Farbblock Wie kreiert man einen bunten Outfit?

Entdecken Sie es mit unserem Outfit der Woche! 10 Dezember 2015

Der Farbblock ist eine der Tendenzen die schon seit viele Jahrezeiten unseren Stil beeinflusst hat.

Die neue Kollektionen wollen uns in perfekte Form, und wir sollen immer fertig sein, um die winterliche Tagen mit Tatendrang zu entgegentreten.

Ein bisschen Mut, Couture Inspiration und Farbtherapie sind die richtige Zutaten um die neue Jahreszeit mit ein einige Farben zu entgegentreten, ohne den Sommer nicht nachzuweinen.

Aber was bedeutet “farbblocken” genau?

Es geht darum, einen Outfit mit Kleidungsstücke aus verschiedenen Farben und auch im Gegensatz dazu, besser ob jedes Kleidungsstück einfarbig ist!

Ein Beispiel? Oranger Mantel, fuchsia Kleid und gelbes Halstuch.

Gewöhnlich nutzt man laute Farben wie kanariengelb, leuchtend hellgrün, rot, orange, fuchsia, stahlblau usw, aber auch zarte Farben wie taubenblau, zitronengelb und altrosa.

Bevor diese Farb- Technik man nutzt, muss aber sich merken dass sie nicht so einfach als es scheint ist! Oft wenn man mit der Euphorie dieser mix and match von Farben beschäftigt ist, kann man nicht das gewünschte Ergebnis erreichen, so riskiert man um einen Clown Outfit tragen!

Hier sind unsere Empfehlungen um einen modischen Farbenblock Outfit zu kreieren (ohne unmöglich zu sein!):

1. Zu beginnen, wählen Sie höchstens drei Farben aus. Unser Rat ist, die Kleidungsstücke mit der gleichen Farbsättigung zu kombinieren.

Zum Beispiel, wenn Sie die Technik der Farbenblock versuchen wollen, aber Sie sind weniger einfallsreichen Personen, die nicht mit der Kombination von sehr lauten Farben übersteigen, versuchen Sie Ihr Outfits mit Pastellfarben Kleidungsstücke zu machen: Sicher sie weniger offensichtlichen als die laute Farben wie stahlblau oder fuchsia sind.

2. Wenn Sie ein Anfänger sind, vermeiden Sie unbedingt die spezielle Stoffe wie Lurex, bunten Spitze und Pailletten.

Löschen Sie sie aus dem Kopf, weil das Endergebnis wirklich erschütternd wäre.

3. Schwarz ist OK, vorausgesetzt, dass mit lauten Farben wie gelb und rot kombiniert ist!

Zum Beispiel haben wir für unsere Outfits den schwarz für die Weste aus Leder und die Tasche ausgewählt, und haben sie mit dem kanariengelben Rollkragenpullover kombiniert.

4. Meiden Sie Schmuckstücke die ins Auge fallen, setzen Sie eher auf Accessoires aus neutralen Farben wie grau, schwarz und beige.

An der nächsten Outfit der Woche!

Popular looks