myStyle by Giglio.com
Styling-Tipps für mächtige Größen
Style guide

Styling-Tipps für mächtige Größen

25 Juni 2017

Wie zieht man eine 42/44 an?

Oft hören wir von mächtigen Größen sprechen. Nur dann reicht es ein Blick auf Ashley Grahams Instagram Profil zu werfen, um zu verstehen dass all unsere Konzepte über die Mode und die Schönheit, über das was gut aussieht und nicht, nur Stereotypen sind und absolut falsch sind.
Lebe wohl Photoshop! Ihre Fotos haben einen Geschmack von was echtem und sie ist U-N-G-L-A-U-B-L-I-C-H.
Auf der gleichen Art und Weise, statt von Mode für mächtige Größen zu sprechen, sollten wir alle lernen uns von diesen Vorurteilen zu entfernen, die dazu führen uns im Spiegel zu betrachten und dabei die Lippen zu verdrehen, als Zeichen von Enttäuschung, und unsere Aufmerksamkeit auf wie wir unseren Körper valorisieren können, verlagern.

Wir möchten präzisieren dass wir nur wegen der Konvention über "Styling-Tipps für Plus Size Damen" sprechen, dar uns diese Definition überhaupt nicht gefällt: sie klingt irgendwie diskriminierend, als ob man eine Kategorie für sich definieren möchte, wobei der Ziel unserer Style Guide es ist - nachdem wir über wie man ein curvy Körper valorisiert, in der waren Bedeutung des Wortes, und über wie man sich anzieht wenn man klein und kurvig ist gesprochen haben - ein curvy Körper mit einer größeren Taille als 42 zu valorisieren.

Existiert wirklich eine Kleidung Damen für mächtige Größen für diejenigen mit Kilos die als "zu viel" betrachtet werden?

Unsere Antwort ist nein. Auch Candice Huffine, Tara Lynn und alle wunderschönen und kurvige Stil-Ikonen die die Welt und die Modeindustrie revoluzionieren bringen uns es mit derer Eleganz und Mut bei.
Mut um über die Diktat zu gehen die wir alle suchen - oft mit Anstrengung und Opfer - um uns zu bestätigen wenn es uns eigentlich besser gehen würde wenn wir nicht drauf achten würden.
Zum Glück sind es jetzt immer mehrere Brands die uns "curvy friendly" definieren könnten und die es lieben heterogene Klienten zu umarmen in dem sie einfach ihre Reichweite an Größen erweitern.

Wie wir mehrmals in den bisherigen Style Guides erklärt haben, ist das Geheimnis jedes Outfits das Studieren unserer Körper mit dem Ziel die Proportionen dank den Farben und vor allem den Volumen wiederherzustellen.

Wir bestätigen deshalb unser NEIN zu oversize Kleider mit "Sack Effekt": euer Ziel darf es nicht sein zu "verstecken" sondern zu "aufdecken" in dem ihr mehr Sicherheit und Bewusstsein eurer Körper gewinnt. Achtet dabei allerdings nie ins Vulgäre zu fallen!

Die Geheimnisse von Ashley Graham um in jeder Gelegenheit tadellos und super sexy zu sein?

Das erste ist es immer die Taille betonen. Eure Verbündete: High Waisted Kleider oder regular, Gürtel und strategische Cut-Outs: ja zu Crop Tops - nur für die under 35! - wenn sie zu Midiröcken oder Bleistiftröcken abbiniert werden, nur um ein Beispiel zu machen.

Das zweite ist eine bewusste Verwendung der Ausschnitte: großzügig ohne jedeoch vulgär zu wirken. Welche? Die Schatz-Ausschnitte und V Ausschnitte betonen die Brust, während schulterfreie perfekt für runde Schultern sind, vor allem wenn kleiner im Gegensatz zu den Hüften.

Das dritte ist es die Nutzung von einfarbigen, der gleichen Tonalität oder monochromatic Kleider bevorzugen: schwarz und braun, puderfarbig und elfenbeinfarbig, zum Beispiel.

#beautybeyondsize ist auch unser Schlachtruf!

Popular looks